Stellenangebot Kennziffer 43980

Assistent

Fachrichtung: Anästhesie
In der Region: 58

Das Krankenhaus

900 Betten, kommunales Haus

Unser Auftraggeber und Ihr möglicher neuer Arbeitgeber ist ein Unternehmensverbund, der mehrere Krankenhäuser und ergänzende Einrichtungen des Gesundheitswesens mit mehr als 3.200 Mitarbeitern betreibt. Das Klinikum ist ein Haus der Maximalversorgung mit über 900 Betten und fast 30 Fachabteilungen. Als akademisches Lehrkrankenhaus wird auf die Aus- und Weiterbildung großen Wert gelegt. Die Kreisstadt im Sauerland mit über 70.000 Einwohnern ist ein Oberzentrum mit einer konstanten Bevölkerungszahl. Sie ist sowohl mit der Bahn als auch über die Autobahn gut erreichbar. Alle weiterführenden Schulen sind vor Ort vorhanden.

Die Abteilung

Die medizinische Versorgung erstreckt sich auf alle operativen Abteilungen (incl. Thorax-, und Neurochirurgie) an zwei Standorten. Insgesamt werden jährlich 15.000 Anästhesien (incl. Säuglings- und Kinderanästhesien) durchgeführt, davon entfallen ca. 30 % auf Regionalanästhesien; ca. 2.000 Anästhesien werden außerhalb des OP durchgeführt (Bronchoskopie, Herzkatheter, Radiologie etc.). Die technische Ausstattung der Abteilung entspricht üblichen Standards für ein Klinikum der Maximalversorgung. Die Anästhesiedokumentation im neu gebauten OP ist digital. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Inneren Medizin wird die Zentrale Intensivstation mit 28 Betten betrieben; davon 14 mit operativem (incl. neurochirurgische Akutversorgung) bzw. interventionellen Schwerpunkt (z.B. minimalinvasiver Ersatz von Mitral- und Aortenklappen). Eine weitere Intensivstation mit sechs Betten wird von der Klinik an einem zweiten Standort geleitet. Die Palliativstation mit 8 Betten steht unter anästhesiologischer Leitung. Des Weiteren sind wir zuständig für die Besetzung des Notarztdienstes (ca. 3500 Einsätze pro Jahr). Ein Akutschmerzdienst ist etabliert; ebenso eine Anästhesiesprechstunde mit Prämedikationsambulanz.

Details

In der Abteilung arbeiten ca. 50 Ärzte, ggf. anfallende Überstunden werden innerhalb von sechs Monaten ausgeglichen. Im Monat sind 4-6 Bereitschaftsdienste zu leisten; für die intensivmedizinische Tätigkeit besteht ein Rotationsmodell (5-Wochen-Zyklus) mit geregelter Freizeit im 3-Schicht-Betrieb.

Sonstiges

Die volle Weiterbildungsermächtigung für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie die Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin und Palliativmedizin, sowie spezielle Intensivmedizin sind vorhanden. Die Kosten für die Ausbildung Notfallmedizin und Strahlenschutz werden bezahlt.

Ihr Kontakt:

Unter Angabe der Kennziffer dieser Stellenausschreibung gibt Ihnen gerne Frau Maria Schymanietz weitere Auskünfte.

zurück

Maria Schymanietz

Maria Schymanietz
Beratung
Tel.: 0911 / 800 929 19
-> E-Mail

 
© 2012 - doktorstellen.de | Anbieterkennzeichnung | Datenschutz